Seit der Gründung vor über einem Jahrzehnt ist unsere Praxis für physikalische und rehabilitative Medizin stets ein Ort, an dem sich unsere Patienten und auch wir uns selbst wohlfühlen. Wir setzen daher seit nun mehr als über 10 Jahren besonders auf persönlichen Kontakt und ein individuelles Behandlungskonzept. Mithilfe neuster medizinische Behandlungsmöglichkeiten — sowohl der manuellen Medizin wie alternativen Heilmethoden — und dank hochmoderner Praxisausrüstung können wir Sie allumfassend hochwertig behandeln.  Einige dieser Behandlungen haben wir Ihnen unten aufgelistet. Laden Sie sich gerne auch unsere Flyer dazu herunter, die noch detaillierter die Behandlung erklären.  
Bei Fragen steht Ihnen unser ausgezeichnetes Personal zur Verfügung.

Ablauf

Nach dem Setzen der Nadeln liegen Sie in einem separaten Raum. Auf Wunsch können sie nebenbei Entspannungsmusik hören.

  — 30 Minuten

 — 10 Sitzungen (evtl. 10 weitere in größeren Abständen)

Kosten

Akupunktur ist in unserer Praxis eine reine Privatleistung und wird von den gesetzlichen Krankenkassen nicht erstattet.
Die Behandlungskosten stellen wir Ihnen als nach der Gebührenordnung für Ärzte in Rechnung. Über die zu erwartenden Kosten informieren wir sie gerne.

Private Kassen übernehmen in der Regel die Kosten.
Bitte erfragen Sie das im Einzelfall bei Ihrer Versicherung.

Anwendungsgebiet

Kopfschmerzen und Migräne

 HWS- und LWS-Syndrom

 Bandscheibenvorfälle

 Gelenkschmerzen (Arthrose der Hüft- und Kniegelenke)

 Schulterbeschwerden

Tennisellenbogen

rheumatische Erkrankungen wie z.B. Morbus Bechterew, Skoliose

Weichteilrheuma und Fibromyalgie

Schwindel, Erschöpfungszustände, depressive Verstimmungen

 Allergien z.B. Heuschnupfen 

 Schlafstörungen, Unruhezustände

funktionelle Magen- und Darmbeschwerden

Lungen- und Bronchialerkrankungen

chronische Entzündungen (Mandeln, Mittelohr...)

Kosten & Kassen

Die Kosten gesetzlicher Vorsorgeuntersuchungen werden von allen Krankenkassen übernommen. Alle ergänzenden Untersuchungen sind keine Leistung der gesetzlichen Krankenversicherung. Wir müssen Ihnen diese Untersuchungskosten daher als Privatleistung nach der Gebührenordnung für Ärzte in Rechnung stellen. Über die zu erwartenden Kosten informieren wir sie gerne.

Private Kassen übernehmen in der Regel die Kosten der erweiterten Vorsorge. Bitte erfragen Sie das im Einzelfall bei Ihrer Versicherung.

Nutzen Sie in jedem Fall die gesetzlichen Vorsorgeuntersuchungen.
Leider ist der Umfang dieser Untersuchungen jedoch minimal und nicht individuell, sondern es gelten starre Altersgrenzen.

Lassen Sie sich daher zu erweiterter Vorsorge von uns beraten. Gemeinsam mit Ihnen stellen wir ihre persönliche Vorsorgeuntersuchung zusammen.

Krebsvorsorge Mann

Jährlich ab dem 45. Lebensjahr. Testuntersuchung von Prostata und Enddarm. Ab dem 55. Lebensjahr alternativ 2x Darmspiegelung im Abstand von 10 Jahren.

Check 35

Alle 2 Jahre für alle Versicherten ab dem 35. Lebensjahr. Beinhaltet Cholesterinwert, Blutzucker und eine körperliche Untersuchung.

Vorsorge Prostata

PSA-Wert aus dem Blut zur Früherkennung von Prostatakrebs.

Vorsorge Urinkontrolle

Vorsorge Oberbauch

Ultraschalluntersuchung mit Darstellung von Nieren, Leber, Gallenblase, Milz, Bauchspeicheldrüse und Bauchgefäßen. Organveränderung werden frühzeitig erkannt, Rückschlüsse auf Organfunktionen sind möglich.

Vorsorge Schilddrüse

Schilddrüsenwert im Blut und Ultraschall zeigen frühzeitig Erkrankungen des Organs.

Vorsorge Labor

Kontrolle des Blutbildes, der Elektrolyt-, Blutfett-, Leber- und Nierenwerte.

Vorsorge Herz

Ruhe- und Belastungs-EKG sowie Ultraschall können Hinweise auf Erkrankungen des Herzens geben. Die individuelle Leistungsfähigkeit kann festgestellt werden.

Vorsorge Gefäße & Schlaganfall

Die gleichzeitige Bestimmung von Arm- und Beinblutdruck (= ABI-Bestimmung) kann die weit verbreitete Krankheit PAVK (= Durchblutungsstörung der Arm- undBeingefäße) schnell und einfach diagnostizieren. Hinzu Ultraschalluntersuchung der Halsgefäße.

Ablauf

Sie liegen in einem separaten Raum. Ein schmaler ringförmiger Bogen wird über den betroffenen Körperbereich geschoben, der Kopf liegt dabei frei. Auf Wunsch können sie nebenbei Entspannungsmusik hören.

  — 30 Minuten

 — 10 Sitzungen (nach Möglichkeit 4-5x wöchentlich)

 — Personen mit Herzschrittmacher oder implantierbare elektrische Pumpen oder Geräte dürfen nicht in das Magnetfeld

Kosten

Magnetfeldtherapie ist eine reine Privatleistung und wird von den gesetzlichen Krankenkassen nicht erstattet.

Private Kassen übernehmen in der Regel die Kosten. Bitte erfragen Sie das im Einzelfall bei Ihrer Versicherung.

Anwendungsgebiet

 Chronische Wirbelsäulenschmerzen

 Gelenkerkrankung (Arhtrose / Arthritis)

 andere rheumatische Erkrankungen, Weichteilrheuma

 Osteoporose

 chronische Sehnenentzündungen (Schulter, Ellenbogen)

 Sportverletzungen

 verzögerte Knochenbruchheilung auch Ermüdungsbrüche

 Sudecksche Erkrankung, Weichteilverletzungen (Muskeln, Sehnen, Nerven)

 Neuralgien, Ischialgien, Trigeminus-Neuralgie

 Körperliche Erschöpfungszustände 

 Abwehrschwächen, Allergien

 Tinnitus

Ablauf

Nach dem Setzen der Nadeln liegen Sie in einem separaten Raum. Auf Wunsch können sie nebenbei Entspannungsmusik hören.

  — 30 Minuten

 — 10 Sitzungen (evtl. 10 weitere in größeren Abständen)

Kosten

Akupunktur ist in unserer Praxis eine reine Privatleistung und wird von den gesetzlichen Krankenkassen nicht erstattet.
Die Behandlungskosten stellen wir Ihnen als nach der Gebührenordnung für Ärzte in Rechnung. Über die zu erwartenden Kosten informieren wir sie gerne.

Private Kassen übernehmen in der Regel die Kosten.
Bitte erfragen Sie das im Einzelfall bei Ihrer Versicherung.

Anwendungsgebiet

Kopfschmerzen und Migräne

 HWS- und LWS-Syndrom

 Bandscheibenvorfälle

 Gelenkschmerzen (Arthrose der Hüft- und Kniegelenke)

 Schulterbeschwerden

Tennisellenbogen

rheumatische Erkrankungen wie z.B. Morbus Bechterew, Skoliose

Weichteilrheuma und Fibromyalgie

Schwindel, Erschöpfungszustände, depressive Verstimmungen

 Allergien z.B. Heuschnupfen 

 Schlafstörungen, Unruhezustände

funktionelle Magen- und Darmbeschwerden

Lungen- und Bronchialerkrankungen

chronische Entzündungen (Mandeln, Mittelohr...)

Kosten & Kassen

Die Kosten gesetzlicher Vorsorgeuntersuchungen werden von allen Krankenkassen übernommen. Alle ergänzenden Untersuchungen sind keine Leistung der gesetzlichen Krankenversicherung. Wir müssen Ihnen diese Untersuchungskosten daher als Privatleistung nach der Gebührenordnung für Ärzte in Rechnung stellen. Über die zu erwartenden Kosten informieren wir sie gerne.

Private Kassen übernehmen in der Regel die Kosten der erweiterten Vorsorge. Bitte erfragen Sie das im Einzelfall bei Ihrer Versicherung.

Nutzen Sie in jedem Fall die gesetzlichen Vorsorgeuntersuchungen.
Leider ist der Umfang dieser Untersuchungen jedoch minimal und nicht individuell, sondern es gelten starre Altersgrenzen.

Lassen Sie sich daher zu erweiterter Vorsorge von uns beraten. Gemeinsam mit Ihnen stellen wir ihre persönliche Vorsorgeuntersuchung zusammen.

Krebsvorsorge Mann

Jährlich ab dem 45. Lebensjahr. Testuntersuchung von Prostata und Enddarm. Ab dem 55. Lebensjahr alternativ 2x Darmspiegelung im Abstand von 10 Jahren.

Check 35

Alle 2 Jahre für alle Versicherten ab dem 35. Lebensjahr. Beinhaltet Cholesterinwert, Blutzucker und eine körperliche Untersuchung.

Vorsorge Prostata

PSA-Wert aus dem Blut zur Früherkennung von Prostatakrebs.

Vorsorge Urinkontrolle

Vorsorge Oberbauch

Ultraschalluntersuchung mit Darstellung von Nieren, Leber, Gallenblase, Milz, Bauchspeicheldrüse und Bauchgefäßen. Organveränderung werden frühzeitig erkannt, Rückschlüsse auf Organfunktionen sind möglich.

Vorsorge Schilddrüse

Schilddrüsenwert im Blut und Ultraschall zeigen frühzeitig Erkrankungen des Organs.

Vorsorge Labor

Kontrolle des Blutbildes, der Elektrolyt-, Blutfett-, Leber- und Nierenwerte.

Vorsorge Herz

Ruhe- und Belastungs-EKG sowie Ultraschall können Hinweise auf Erkrankungen des Herzens geben. Die individuelle Leistungsfähigkeit kann festgestellt werden.

Vorsorge Gefäße & Schlaganfall

Die gleichzeitige Bestimmung von Arm- und Beinblutdruck (= ABI-Bestimmung) kann die weit verbreitete Krankheit PAVK (= Durchblutungsstörung der Arm- undBeingefäße) schnell und einfach diagnostizieren. Hinzu Ultraschalluntersuchung der Halsgefäße.

Ablauf

Sie liegen in einem separaten Raum. Ein schmaler ringförmiger Bogen wird über den betroffenen Körperbereich geschoben, der Kopf liegt dabei frei. Auf Wunsch können sie nebenbei Entspannungsmusik hören.

  — 30 Minuten

 — 10 Sitzungen (nach Möglichkeit 4-5x wöchentlich)

 — Personen mit Herzschrittmacher oder implantierbare elektrische Pumpen oder Geräte dürfen nicht in das Magnetfeld

Kosten

Magnetfeldtherapie ist eine reine Privatleistung und wird von den gesetzlichen Krankenkassen nicht erstattet.

Private Kassen übernehmen in der Regel die Kosten. Bitte erfragen Sie das im Einzelfall bei Ihrer Versicherung.

Anwendungsgebiet

 Chronische Wirbelsäulenschmerzen

 Gelenkerkrankung (Arhtrose / Arthritis)

 andere rheumatische Erkrankungen, Weichteilrheuma

 Osteoporose

 chronische Sehnenentzündungen (Schulter, Ellenbogen)

 Sportverletzungen

 verzögerte Knochenbruchheilung auch Ermüdungsbrüche

 Sudecksche Erkrankung, Weichteilverletzungen (Muskeln, Sehnen, Nerven)

 Neuralgien, Ischialgien, Trigeminus-Neuralgie

 Körperliche Erschöpfungszustände 

 Abwehrschwächen, Allergien

 Tinnitus